Herzlich Willkommen bei der Studentenphilharmonie Tübingen!

Wer wir sind…

Die Studentenphilharmonie Tübingen ist ein selbstverwaltetes Orchester und eines von zwei großen sinfonischen Klangkörpern an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Seit 1967 erarbeiten musikbegeisterte Studierende, Universitätsangehörige und Musiker*innen aus Tübingen und Umgebung jedes Semester mit der ‚StudPhil‘ ein großes sinfonisches Programm, das bei einem Konzert in der Neuen Aula der Universität und einem Gastspiel in der Region zur Aufführung kommt. Auf dem Programm standen in den letzten Semestern unter anderem große Sinfonien von Mozart, Beethoven, Schumann oder Brahms, Solokonzerte von Bartók, Schostakowitsch oder Debussy, aber auch Ouvertüren, Orchestersuiten und Filmmusik. Die Studentenphilharmonie schreibt außerdem jedes Semester einen Kompositionspreis aus. Das preisgekrönte Stück wird im Rahmen des jeweiligen Semesterkonzerts zur Uraufführung gebracht.

Bei der ‚StudPhil‘ stehen Soziales und Verantwortung im Vordergrund: Die Mitglieder des Orchesters übernehmen kleine Ämter und Aufgaben, über die Gestaltung des künstlerischen Programms entscheidet das orchesterinterne ‚Orga-Team‘ gemeinsam mit dem Dirigenten, und unsere Proben sind immer auch ein Anlass für gemeinsame Aktivitäten jenseits des Musizierens.

Seit 2014 hat der Berliner Dirigent, Pianist und Komponist Symeon Ioannidis die musikalische Leitung der Studentenphilharmonie inne, der auch regelmäßig als Dirigent an der Komischen Oper Berlin gastiert. Konzertreisen führten das Orchester in den letzten Jahren unter anderem nach China, Griechenland und Berlin. Die regelmäßigen Reisen sind Teil des Profils der ‚StudPhil‘.

Die Programme erarbeitet sich die Studentenphilharmonie ausschließlich an vier Probenwochenenden während des Semesters. Der Verzicht auf regelmäßige Proben unter der Woche – abgesehen von einer ‚Kennenlernprobe‘ zu Semesterbeginn – soll explizit diejenigen ansprechen, deren Terminkalender sich besser mit intensiver, dichter Probenarbeit vereinbaren lässt. An den Wochenenden bieten sich auch immer viele Gelegenheiten zu gemeinsamen Aktivitäten bei einer Flasche kühlem Bier auf dem Stocherkahn, bei Quizz und Pizza im Clubhaus oder beim Tischkickern auf den externen Probenwochenenden.

Termine im Wintersemester 2022/2023

Das Programm wird ausschließlich an Probewochenenden erarbeitet. Es gibt keine wöchentlichen Proben. Hier sind die Proben- und Konzerttermine:

Kennenlernprobe:
Freitag, 21.10.2022, 18:00 Uhr im Festall der Neuen Aula


1. Probenwochenende:
Samstag, 22.10.2022, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Festall der Neuen Aula
Sonntag, 23.10.2022, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Festall der Neuen Aula


2. Probenwochenende:
Samstag, 12.11.2022, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Festall der Neuen Aula
Sonntag, 13.11.2022, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Festall der Neuen Aula


3. Probenwochenende:
Samstag, 03.12.2022, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Festall der Neuen Aula
Sonntag, 04.12.2022, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Festall der Neuen Aula


4. Probenwochenende:
Samstag, 14.01.2023, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Festall der Neuen Aula
Sonntag, 15.01.2023, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Festall der Neuen Aula


Konzerte:
Donnerstag, 19.01.2023, 20:00 Uhr
Ort: Tübingen, Festsaal der Neuen Aula 

Sonntag, 22.01.2023, Tbd
Ort: Tbd

Programm

Wintersemester 2022/2023
  • Anton Bruckner: 4.Sinfonie

    Die Vierte Sinfonie in Es-Dur (WAB 104) mit dem Beinamen Die Romantische ist neben der Siebenten die wohl beliebteste Sinfonie von Anton Bruckner. Die erste Fassung entstand 1874. Die zweite Fassung von 1878 enthält ein völlig neu komponiertes Scherzo. In den Jahren 1879/80 überarbeitete Bruckner noch einmal das Finale.

    Aus: Wikipedia, 4. Sinfonie (Bruckner)

  • Felix Mendelssohn Barthold: Violin-Konzert

    Das Violinkonzert e-Moll op. 64 (MWV O 14) ist ein klassisches Orchesterwerk des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy. Bereits im Juli 1838 hatte Mendelssohn seinem Freund, dem Geiger Ferdinand David, angekündigt: „Ich möchte Dir wohl auch ein Violinkonzert machen für nächsten Winter; eins in e-moll steht mir im Kopfe, dessen Anfang mir keine Ruhe läßt.“

    Sechs Jahre später, im Jahre 1844, wurde das Violinkonzert in Bad Soden vollendet. Uraufgeführt wurde es am 13. März 1845 in Leipzig mit Ferdinand David als Solist.

    Aus: Wikipedia, Violinkonzert e-Moll (Mendelssohn)

  • Uraufführung, tbd

 

Sommersemester 2022
 
Corona-Projekt

 

Du willst mitspielen?

Die Studentenphilharmonie freut sich immer über neue Mitglieder!

Verstärkung gesucht für das Wintersemester 2022/2023

Für das kommende Semester suchen wir bei den Streichern Verstärkung in allen Stimmgruppen, insbesondere bei den Bratschen und Kontrabässen.

Kontaktaufnahme und Ablauf

Lust mitzumachen? Dann schickt uns einfach eine E-Mail an mitspielen@studentenphilharmonie.de, um einen Vorspieltermin auszumachen.

Ein kurzes Vorspiel soll uns helfen, das jeweilige instrumentale Niveau in Bezug auf das oft anspruchsvolle Programm einschätzen zu können. Die Vorspiele finden immer zu Beginn des Semesters kurz vor der Kennenlernprobe statt.

Wie laufen die Vorspiele ab? Streicher: Bitte bereitet ein kurzes Solo-Stück eurer Wahl  vor (z.B. einen Satz aus einer Suite oder Etüde). Bläser: Bitte bringt ebenfalls ein Stück eurer Wahl mit; aufgrund der oft solistischen Position im Orchester werden wir euch außerdem eine kurze Probestelle aus dem aktuellen Programm zur Vorbereitung zukommen lassen.